Gesang- und Sportverein Höpfigheim 1860 e.V.
Gesang- und Sportverein Höpfigheim 1860 e.V.

Herzlich willkommen beim       GSV Höpfigheim

Hier finden Sie alles über unseren Verein. Von der Historie über Ergebnisse/Spielberichte, Ansprechpartner, Veranstaltungen bis hin zur Mitgliedschaft. Unser Verein bietet ein breitgefächertes Angebot. Dank unserer verschiedenen Abteilungen ist garantiert für jeden das Richtige dabei.

 

Sie möchten unser Vereinsheim buchen? Unsere Bedingungen und weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuelles

Corona Aktuell

 

Alle Informationen finden Sie auch hier.

 

Alle Hygienekonzepte finden Sie hier.

 

Fußball Aktive

Noch ist nicht klar, wann man den GSV-Express wieder jubeln sehen kann – aber die Saisonplanung läuft.

04.05.2021

GSV I Trainer Röcker und Fender verlängern Verträge - 
Saisonplanung läuft an
 

 

Wie berichtet, wurde die Saison 2020/21 in der Kreisliga A ohne Wertung abgebrochen. Ab dem Moment der Entscheidung hat der Verein sofort die Weichen für die neue Saison gestellt. Ein wichtiger Anfang ist dabei die Vertragsverlängerung von Spielertrainer Norman Röcker und Co-Trainer Sven “Fenna“ Fender vom GSV I. Beide haben der Vertragsverlängerung zugestimmt. Im Interview spürt man bei beiden Coaches die Motivation, Leidenschaft und die Zuversicht. Genauso hört man im Interview mit der Sportlichen Leitung (SL) des GSV (Marcus Baier, Werner Wägerle, Niko Coufocotsios, Markus Zwicker und Volker Höger) heraus, wie überzeugt der Verein von beiden ist und welche Zielsetzung man gemeinsam verfolgt.

 

Red: Hallo, die Verträge sind verlängert. Wie sieht die Sportliche Leitung die Arbeit der beiden?

SL: Auch hallo, wir sind mit beiden sehr zufrieden. Sie leisten ausgezeichnete Arbeit. Mit großem Engagement haben sie es verstanden, die Neuzugänge zu integrieren, eine Spielidee zu entwickeln und die Jungs zu einer richtig guten Truppe zusammen zu schweißen. Die letzte Saison war für uns alle nicht einfach – neben der besonderen Herausforderung „Corona“ mussten die beiden aufgrund von Verletzungen immer wieder das Team umbauen. Somit gab es natürlich auch den ein oder anderen – teils unerwarteten – sportlichen Tiefschlag. Anderseits hat die Mannschaft uns und die Fans mit großartigen Spielen, wie z.B. gegen GSV Pleidelsheim oder dem historischen Sieg gegen FC Marbach geradezu begeistert. Durch die frühe Unterbrechung der Saison war es für Norman und Sven eine schwierige Situation weil man nicht wusste, wann und wie es weitergeht. Mit Einzel-Challenges, Online Meetings, virtuellen Spieleabende haben sie die Stimmung und Fitness im Team hoch gehalten. Kurz gesagt: Die zwei sind das perfekte Duo für unseren GSV und wir sind froh, dass beide für die neue Saison zugesagt haben.

 

Red: Gibt es für die neue Saison Vorgaben an das Trainerteam?

SL: Zunächst einmal hoffen wir alle, dass die neue Saison endlich mal wieder im normalen Wettkampfmodus unter regulären Bedingungen gespielt und beendet werden kann. Daher ist unser Ziel, rein sportlich die A-Klasse zu halten. Wir freuen uns auf eine Saison mit vielen packenden Derbys und möchten für die Gegner so unangenehm wie möglich sein. Derzeit laufen die Planungen auf Hochtouren. Wir stehen in engem Austausch mit den Coaches. Oberste Priorität ist, die Mannschaft zusammen zu halten. Durch sinnvolle Ergänzungen soll die Qualität gesteigert und der Konkurrenzkampf angeheizt werden.

 

Red: Fenna (Co-Trainer) – worin liegen die Hauptgründe für deine Zusage?

Fenna:  Nach diesen zwei Jahren, die jeweils mit einem Abbruch endeten, war für mich klar, dass wenn der Verein mit uns Coaches weitermachen möchte, ich auf jeden Fall dabei bin. Norms (Spielertrainer Norman Röcker) und ich wollen mit unserem GSV, dem Gallischen Dorf, gemeinsam das sportliche Ziel erreichen, die Liga zu halten und uns in der attraktiven Kreisliga A zu etablieren. Wichtig war für mich, dass die Vereinsführung geschlossen weiter macht und natürlich, dass Coach Norms mit an Bord bleibt.

 

Red: Juckt es den engagierten Co-Trainer, irgendwann auch wieder mal als Cheftrainer zu arbeiten?

Fenna: Momentan bin ich mit meiner Aufgabe sehr zufrieden. Mittlerweile bin ich seit 2007 konstant als Trainer tätig. Von der Saison 2011/12 bist 2018/19 als GSV-Spielertrainer der Zweiten und seit da als Co-Trainer der Ersten. Das heißt, ich gehe jetzt mit dem GSV in meine elfte (!) Saison. Es macht mich stolz, Teil der GSV-Familie zu sein. Deshalb hab ich mir überhaupt keinen Kopf gemacht, ob ich nochmal als Chefcoach arbeiten möchte. Es gibt beim GSV auch noch andere interessante Positionen – mal schauen, was die Zukunft bringt. Momentan liegt der Fokus komplett auf der neuen Saison und wir gehen mit VOLLGAS in unsere dritte Kreisliga A Saison.

 

Red: Norman (Spielertrainer), auch an dich die Bitte, deine wichtigsten Punkte für die Zusage zu benennen.

Norms: Zu allererst möchte ich sagen, dass ich sehr froh und glücklich darüber bin, dass wir unsere Verträge verlängert haben. Nachdem die beiden letzten Saisons abgebrochen worden, war für mich schnell klar, dass mein Weg mit dem GSV noch nicht zu Ende ist. Die Kreisliga A macht enorm Spaß und das war auch so, obwohl wir aufgrund der besonderen Umstände nicht komplett durcharbeiten konnten. Unser großes Ziel, von Vereinsführung, Trainer und Mannschaft ist, uns sportlich in der A-Klasse zu beweisen. Hab mit meinem Team noch viel vor, bin sehr zufrieden, es macht sehr viel Spaß mit den Jungs zusammen zu arbeiten, wie sie mitarbeiten, wie sie sich weiter entwickeln und richtig reinknien. Auch das Team drum herum, da natürlich angefangen bei meinem Co-Trainer Fenna, bei dem es für mich ganz wichtig war, dass er weiter macht. Er ist einfach die perfekte Ergänzung. Genauso wie die Abteilungsleitung, die sportliche Leitung, die auch zusammen bleiben und große Ziele haben. Die Aufbruchstimmung beim GSV ist nach wie vor vorhanden und so war es für mich klar, weiter zu machen. Freu mich sehr darauf.

 

Red: Gibt es für die neue Saison Vorgaben an das Trainerteam von Seiten der Sportlichen Leitung?

Norms: Nun, wenn man so will, ist eine klare Vorgabe an das Trainerteam, dass wir uns in der Kreisliga A halten. Wir sind zwar jetzt die dritte Saison in der Liga, diese Tatsache hat aber aufgrund der Umstände nur bedingt einen Stellenwert. Wir wollen zeigen, dass wir das aus eigener Kraft schaffen können. Das wär ein Riesenerfolg – ein Klassenerhalt in der Kreisliga A ist mit einer Meisterschaft in der Kreisliga B gleichzusetzen. Vor allem in unserer Kreisliga A, in der so starke Teams wie GSV Pleidelsheim, FC Marbach oder auch SV Pattonville am Start sind. Viele bezeichnen die Liga deshalb als „kleine Bezirksliga“. Da macht es dann aber auch besonders Spaß, Sonntag für Sonntag um die Punkte zu kämpfen. In dieser top besetzten, attraktiven Liga zu bleiben könnte man als Vorgabe der Sportlichen Leitung verstehen. Natürlich deckt sich dies mit unserer eigenen Vorgabe und Ansporn an uns Trainer und unser Team. Hier gilt es, alle an einem Strang zu ziehen, die Kräfte zu bündeln. Dann erreichen wir dieses große Ziel, uns als kleiner Verein, als Gallisches Dorf, gegen die Großen durchzusetzen. Wenn es uns – sportlich – gelingt, das zu packen, wär das ein Riesending… dann werden wir richtig feiern. Jetzt freu ich mich erstmal auf die neue Saison – und bin richtig heiß!!

 

HJR

 

KÄMPFEN – SPIELEN – SIEGEN – GSV !!

GSV-Co-Trainer Seven „Fenna“ Fender blickt zuversichtlich nach vorne

27.04.2021

Interview mit Co-Trainer Sven „Fenna“ Fender

 

Die Saison 2019/2020 ist abgebrochen worden. Für den GSV heißt es, auf ein Neues – wieder in der A-Klasse. Was natürlich Fans und Verein freut, gibt es doch wieder attraktive Derbys, bedeutet für die GSV Verantwortlichen, insbesondere das Trainerteam, schon jetzt den Blick nach vorne zu richten und die Weichen zu stellen – für die Gleise, auf denen der GSV-Express wieder unter Volldampf donnern soll.

 

Ein aufgeräumter und optimistischer Co-Trainer Sven „Fenna“ Fender stand im Telefon-Interview Rede und Antwort.

 

Red: Nun also ist die Saison abgebrochen worden – gibt es da ein lachendes und ein weinendes Auge beim Co-Trainer?
Fenna: In dieser Situation gibt es nur ein weinendes Auge. Jeder Fußballer will seiner Leidenschaft nachgehen und sich den direkten Duellen im Wettkampf stellen. Natürlich dürfen wir weiter in der Kreisliga A spielen, aber ich bin der festen Überzeugung, dass wenn wir die komplette Saison hätten spielen können, wir dieses Ziel auch sportlich erreicht hätten. Ich wünsche mir für ALLE, dass wir zeitnah wieder in unseren Alltag zurückkehren können und wir dann auch wieder in den Liga-Betrieb einsteigen und uns endlich mal in dieser Kreisliga A über eine komplette Saison beweisen dürfen.
 

Red: Wie muss man sich jetzt die nächsten Wochen vorstellen – plant ihr schon die Vorbereitung auf die neue Saison?
Fenna: Das ist genau richtig, wir sind gerade mitten in der Planung für die neue Saison. Wichtig war, dass der Verband eine verbindliche Entscheidung getroffen hat, damit die Vereine mit der Planung starten können. Unser Ziel als GSV ist es, die Weichen so zu stellen, dass wir, wenn wir wieder auf den Platz dürfen, sofort in den Trainingsbetrieb einsteigen können und unseren Kader soweit zusammen haben.
 

Red: Wie siehst Du die Entwicklung der Mannschaft und an welchen Stellschrauben sollte für die neue Runde gedreht werden?
Fenna: Ich sehe die Entwicklung der Mannschaft als sehr positiv. Wir haben uns letztes Jahr gut verstärkt, qualitativ und in der Quantität. Einige Spieler haben Führungsrollen übernommen, die Stimmung im Team war mega gut. Rein punktemäßig haben wir uns unter unserem Wert verkauft, aber die Entwicklung empfand ich dennoch sehr gut. Eine wichtige Stellschraube ist, dass sich verletzte Spieler – immerhin 6-7 - in dieser langen Pause komplett regenerieren konnten (Beispiel unser Coach Norms, der sich einer OP im Sprunggelenk unterzogen hat, ist wieder bei 100% und kann wieder schmerzfrei laufen). Eine weitere Stellschraube sind Neuzugänge, die den Konkurrenzkampf ankurbeln und neuen Schwung in das junge Team bringen.
 

Red: Habt ihr schon Rückmeldungen wie es personell aussehen wird? Bleibt die Truppe zusammen?
Fenna: Wir sind gerade in den Spielergesprächen mit unseren Jungs, bzw. bereiten auch Gespräche mit möglichen neuen Spielern vor. Ich glaube, dass die Jungs den gleichen Ehrgeiz haben wie unsere Vorstandschaft und wir Coaches, dass wir endlich gemeinsam eine komplette Saison in der Kreisliga A spielen können. Wir hoffen, dass wir mit dem gleichen Kader + X in die neue Saison starten werden.
 

Red: Man hat das Gefühl, Du und Spielertrainer Norman (Röcker) harmonieren sehr gut. Wie intensiv ist euer Austausch und wie empfindest Du die Zusammenarbeit allgemein?
Fenna: Als wir das Traineramt vor zwei Jahren übernommen haben, kannten wir uns aus vergangenen Jahren als Gegenspieler, die oft auch hitzig waren, wenn man uns aber kennt, weiß man, so sind wir....(lacht) Als Norms dann zum GSV zurück kam und mit Werner Wägerle die erste Mannschaft trainiert hat, sowie Marcus Zwicker und ich die Zweite Mannschaft haben wir uns auf Anhieb gut verstanden und waren ein richtiges 4er Trainerteam des GSV. So hat sich das dann entwickelt. Norms und ich haben sehr viel ähnliche Ansichten, über System, Aufstellung, Trainingsinhalte und das Miteinander mit der Mannschaft. Wir tauschen uns stetig aus, schätzen und respektieren die Meinung des anderen. Mir macht es mit Norms sehr viel Spaß und ich freue mich darauf, dass wir uns hoffentlich bald wieder häufiger auf dem Platz und in der Kabine sehen.
 

Red: Die Fans würden sich freuen – wird es dieses Jahr eine richtige Saisoneröffnung geben?
Fenna: Wir als GSV sagen NATÜRLICH, das wäre Spitze, wenn es möglich wäre. Nur wissen wir momentan nicht, wann es weiter geht... und wenn es weiter geht, was für Einschränkungen wird es geben. Ich denke eine Saisoneröffnung macht nur Sinn, wenn Zuschauer dabei sein dürfen, der Verkauf von Essen und Trinken genehmigt wäre, und wir unseren Alltag soweit wieder haben, dass wir auch in einer Gruppe zusammenstehen und über den GSV philosophieren können. Ich hoffe, dass es ab Juli soweit sein wird. Aber das ist nur meine optimistische Einschätzung.

 

KÄMPFEN – SPIELEN – SIEGEN – GSV !!

Spiele / Ergebnisse

Aktive

 

Der GSV bei Facebook:

Werde jetzt Fan auf Facebook und verpasse keine Neuigkeiten mehr vom GSV Fußball.

Termine 2021

Zum Kalender bitte hier klicken

KICKERLE

3. Ausgabe Saison 2020/2021

Wirtschaftsdienst

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GSV Höpfigheim / 2020