Gesang- und Sportverein Höpfigheim 1860 e.V.
Gesang- und Sportverein Höpfigheim 1860 e.V.

Herzlich willkommen beim       GSV Höpfigheim

Hier finden Sie alles über unseren Verein. Von der Historie über Ergebnisse/Spielberichte, Ansprechpartner, Veranstaltungen bis hin zur Mitgliedschaft. Unser Verein bietet ein breitgefächertes Angebot. Dank unserer verschiedenen Abteilungen ist garantiert für jeden das Richtige dabei.

 

Sie möchten unser Vereinsheim buchen? Unsere Bedingungen und weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuelles

Corona Aktuell

 

Alle Informationen finden Sie auch hier.

Alle Hygienekonzepte finden Sie hier.

Skiausfahrt Axamer Lizum 2022

 

Es geht wieder los... jetzt schnell anmelden, Platz sichern und vom 21. - 23.01.2022 mit nach Axams kommen!!!!!

 

Fußball Aktive

GSV I

22.11.2021

GSV schafft historischen Sieg

Fünfter Sieg hintereinander  –    SV Salamander Kornwestheim II – GSV Höpfigheim 1:3

 

Mit dem Erfolg in Kornwestheim schaffen die Röcker/Fender-Jungs, was dem GSV Höpfigheim seit Bestehen noch nie in der A-Klasse gelang: Fünf Siege nacheinander einzufahren!

 

Schon zu Beginn des Spieles bei der Landesliga-Reserve der Salamander-Städter demonstrierten die beiden GSV-Sturmkollegen Murat Öztürk und Mert Aydin – beide eh keine Vertreter der schüchternen Art – was es heißt, mit ner Packung Selbstvertrauen in so eine Partie zu gehen.  Kurz  nacheinander hämmern beide die Kugel von der Mittellinie auf das Gehäuse des SV-Keepers. Zwar nicht  von Erfolg gekrönt, aber ein Zeichen. Die Gastgeber sind allerdings ebenfalls hoch motiviert und beharken mit hohem Laufpensum und energischem Pressing die Hälfte des GSV. Der in die Jahre gekommene, kleine Kunstrasenplatz verdichtet das Spiel ungemein, dies kommt zunächst den Hausherren zugute, die somit schnell anlaufen und Zweikämpfe führen können. Wie gewohnt halten die Helden vom Kälblingswald dagegen, ein Abnutzungskampf zeichnet sich ab. Was aber auch schnell deutlich wird: Mehr Fußball, sprich Kombinationen, Ballstafetten und individuelle Duftmarken gelingen den Gästen öfter – leider (noch) nicht mit der wichtigen Präzision im letzten Pass. Die Lurchis werden noch bissiger, unterbinden fast jeden Angriff im Mittelfeld mit kleineren Fouls, die der ruhig leitende Schiedsrichter leider nicht früh genug als „Taktisches Foul“ ahndet und somit weiteren  solcher Aktionen Raum gibt. Bei einem Freistoß für den GSV reagiert Norman Röcker gedankenschnell und zirkelt den Ball auf das SV-Gehäuse. Mit letzter Streckung erreicht der Schlussmann die Kugel und drückt sie zur Seite.  Auch die Heimmannschaft hat ihre Möglichkeiten – so rettet Goalie Alex Deyhle bei einer Direktabnahme großartig. Nach einer halben Stunde hat sich der GSV eingerichtet und beginnt nun systematisch, sich den Gegner zurecht zu legen. Ein Ball wird aus einem Zweikampf im Mittelfeld auf Leon Jäger durchgesteckt. Der wuchtige Stürmer, den die Abwehr des SV nie ganz in den Griff bekommt, nimmt Fahrt auf, blickt kurz nach vorn und zirkelt den Ball gekonnt in den oberen Torwinkel (33.) – 0:1. Ein super Tor! Bis zur Halbzeit tut sich nichts mehr Entscheidendes, außer dass der in den letzten Wochen so glänzend spielende Alex Gyurkovich nach Verletzung auf dem stumpfen Kunstrasen (ohne Fremdeinwirkung) nicht mehr weiter machen kann.

 

Kurz nach Wiederanpfiff spielt Murat Öztürk einen sensationellen „No-Look-Pass“ zur Strafraummitte und  der unermüdliche GSV-Mittelstürmer Mert Aydin reagiert blitzschnell und kickt den Ball zwischen zwei unentschlossenen Verteidigern unhaltbar ins Eck. (47.) 0:2. Die Jungs aus der Schuhstadt wollen das so nicht hinnehmen, feuern sich an und versuchen, dem Spiel eine Wende zu geben. Und tappen in die Falle: Jetzt fährt der GSV-Express unter Volldampf – jeder abgefangene Angriff wird unmittelbar in einen GSV-Konter verwandelt, die Hausherren fighten, aber können spielerisch nicht mehr dagegen halten. Den letzten, echten Funken Hoffnung löscht GSV-Neuzugang Giovanni Martucci mit einem Tor Marke Robben…. Das Schlitzohr, der Zocker, der Linksfuß… nimmt rechts  außen den Ball an, umspielt seinen Gegenspieler, läuft ein paar Schritte Richtung Mitte und setzt die Kugel aus einer Mischung aus Schlenzen und Knallen ins lange Eck oben in den Winkel… (62.) zum 0:3. Was für eine Bude – die GSV-Fans in Ekstase, bekommen feuchte Augen. Die Möglichkeiten zum Ausbau der deutlichen Führung werden in der Folgezeit durch quasi zu viel „Hacke-Spitze“, aber auch durch den Widerstand der weiterhin aufopferungsvoll kämpfenden SVler nicht  genutzt. Den Gastgebern dagegen gelingt mit einem sehr schönen, direkt verwandelten Freistoß noch der verdiente Ehrentreffer. (76.) 1:3. Eine dicke Chance hat dann noch GSV-Eigengewächs Fabse Bochmann, der einen Kopfball an den Pfosten drückt.

 

Mit dem Abpfiff ist der historische Sieg aus GSV-Sicht gelungen -  eine schöne, besondere Momentaufnahme.

 

HJR 

 

 

Nächstes Spiel: 

Sonntag, 28.11.2021 - 14:30 Uhr | Kreisliga A; Kreisliga

GSV II

08.11.2021

VFR Grossbottwar – GSV Höpfigheim II  7:1

Mit einem sehr dünnen Kader reiste unsere zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag zum Aufstiegsaspiranten nach Grossbottwar. Es galt die Devise: die Null so lange wie möglich zu halten und vorne, wenn möglich, den ein oder anderen Konter zu fahren. Lange ging diese Taktik leider nicht auf und so musste man bereits in der siebten Spielminute den ersten Gegentreffer verbuchen. Durch einen sehr unglücklichen Gegentreffer lag man ab Minute Dreißig 2:0 hinten und musste zum Halbzeitpfiff das 3:0 verbuchen. In der zweiten Halbzeit haben unsere Jungs leider nicht mehr das passende Gegenmittel finden können. Den Ehrentreffer für unsere zweite Mannschaft gelang M.Seak in Minute 82 zum 7:1 – welcher auch gleichzeitig der Endstand war.

 

Am kommenden Sonntag hat man den SGV Murr II zu Gast im Kälblingswald.  Anstoß ist um 13:30 Uhr.

03.11.2021

GSV Höpfigheim II – TuS Freiberg 0:5

 

GSV II unterliegt TuS Freiberg klar

 

Am Halloween-Sonntag gastierte mit TuS Freiberg ein unangenehm zu bespielender Gast im Kälblingswald. Die Formkurve der beiden Teams zeigte die letzten Spiele klar nach oben, zumal unsere Zweitvertretung sich mit 6 Punkten aus den untersten Tabellenregionen befreien konnte. TuS Freiberg gelang eine Woche zuvor das Kunststück die sehr gut gestartete SG Steinheim-Erdmannhausen II mit 9:1 zu besiegen. Die Devise für unseren GSV II war daher klar: Defensiv keinen Raum anbieten und durch Umschaltmomente eigene Offensivsituationen kreieren.

 

Die eingeforderte Kompaktheit konnte in Halbzeit eins eindrucksvoll unter Beweis gestellt werden. Lediglich ein kurzer Moment der Unachtsamkeit reichte jedoch aus um den Gästen in der 19. Minute die Führung zu bescheren. Mit Ausnahme dieser Situation merkte man jedoch den Gästen an, dass die zündende Spielidee gegen eine derart defensive Grundordnung noch ausblieb.

 

Nach der Pause hatte man selbst die Gelegenheit den Ausgleich herbeizuführen, scheiterte jedoch knapp. Mit zunehmender Spieldauer hinterließ jedoch der ersatzgeschwächt ausgedünnte Kader seine Spuren. Häufiger kam man nun den entscheidenden Schritt zu spät und bot den Freibergern Abschlusschancen an. Folgerichtig war es auch ein Abpraller, welcher in der 60. Minute von der Strafraumgrenze flach ins rechte Eck verwertet wurde. Im Anschluss legte der Schiedsrichter zwei Allerweltszweikämpfe im Höpfigheimer Strafraum als strafwürdige Fouls aus. Einer der Elfmeter fand den Weg ins Tor – 0:3 für die Gäste. Spätestens jetzt war das Spiel entschieden, die zwei weiteren Treffer zum 0:5 Endstand in 80. + 88. Minute trugen nicht mehr maßgeblich zum Spielverlauf bei.

 

Auch wenn das Ergebnis dies nicht direkt widerspiegelt: mit großem Einsatz konnte man sich gegen einen auch individuell überlegenen Gegner über weite Strecken des Spiels teuer verkaufen. Mindestens die ersten 60 Minuten sollten Mut machen für die kommenden schweren Aufgaben der nächsten Wochen. Für diese Wochen ist darauf zu hoffen, dass sich die Liste der verletzten und erkrankten Spieler verkürzt – an dieser Stelle: Gute Besserung!

 

Bereits am Sonntag geht es zu ungewohnter Zeit um 14:30 Uhr auf dem Großbottwarer Kunstrasenplatz gegen einen der Aufstiegsaspiranten VfR Großbottwar I.

Fußball Jugend

18.09.2021
Clean Up Day 18.09.2021
 

Seit einem Jahr spielen die Höpfigheimer Jungs aus den Jahrgängen 2008 und 2009 bei der SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim. Am vergangenen Samstag stand der weltweite Clean Up Day 2021 im Kalender. Die U13 der SGM TuS Freiberg/GSV Pleidelsheim nahm ebenfalls an dieser Aktion teil. Durch das verlegte erste Punktspiel konnte diese Team Building Maßnahme durchgeführt werden. Das Team traf sich am Freiberger Lugauf Sportplatz und zog in kleinen Gruppen in alle Himmelsrichtungen davon. Ausgestattet mit Greifzangen vom Freiberger Bauhof wurden mehrere Säcke mit Müll eingesammelt. Größter Fund war ein Fahrrad - jedoch nicht mehr fahrtüchtig. Nach dem Motto Sauberkeit statt Spieltag konnten die Jungs einen kleinen Beitrag für ein sauberes Freiberg leisten. Daneben wurde noch der Umgang miteinander gestärkt und ein Bewusstsein für die Umwelt geschaffen.

06.07.2021

Der GSV bei Facebook:

Werde jetzt Fan auf Facebook und verpasse keine Neuigkeiten mehr vom GSV Fußball.

NEWS

03.08.2021

+++ NEU +++

 

Fan Shop GSV Höpfigheim

 

Ab sofort ist das GSV Saison Shirt 2021/2022 mit GSV Logo im Nacken und dem GSV Slogan auf der Frontseite "Kämpfen-Spielen-Siegen - GSV" in unserem neuen Fan Shop erhältlich!

 

Weitere Informationen findet ihr in unserem Fan Shop.

Termine 2021

Zum Kalender bitte hier klicken

KICKERLE

7. Ausgabe Saison 2021/2022

Wirtschaftsdienst

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GSV Höpfigheim / 2021